Margot Didusch Leboyer wird als fünfte Tochter eines Handelsvertreters in Innsbruck geboren
Mit 7 Jahren erhält sie Klavierunterricht und singt Solos im Schul-Chor.

Nach der Matura geht sie ans Mozarteum Salzburg, wo sie mit Eva Illes und Karl Christian Kohn Sologesang studiert.

Noch während des Studiums debütiert sie als Papagena, Blondchen und Königin der Nacht in Tournnee- Theater Aufführungen.

Der tiroler Dirigent Paul Kantschider engagiert MDL als Marzelline in einer CD Gesamtaufnahme von Fidelio., Gastverträge am Theater Hagen folgen.

Am Stehplatz der Wiener Staatsoper lernt MDL ihren zukünftigen Mann kennen und folgt ihm nach Paris.
Dort widmet sie sich- abgesehen von kleinen Liederabenden und Konzerten- ganz der Erziehung ihrer Kinder.

Erst nach dem Umzug nach Genf schnuppert sie wieder Bühnenluft am Grand Theatre.

Derzeit bereitet sich MDL auf die Rückkehr auf die Opernbühne vor mit einem Fachwechsel ins Jugendlich- Dramatische Fach.
Sie absolvierte 2010 eine Master-class mit Kurt Moll und 2011 mit Christa Ludwig.